Brautstyling, Probeschminken & Hochzeitsparfum

Achter Blogbeitrag |

Brautstyling

Brautstyling

Das Brautstyling, mein Probeschminken und das Hochzeitsparfum

Bei meinem Braut Make-up habe ich der zauberhaften Theresia Pistel vertraut und das mit bestem Wissen und Gewissen.

Kennengelernt habe ich sie auf dem Event „Brautgefühle erleben“ bei Brautpunkt. Mich hat direkt ihre Art und ihr natürlich ans Model & Kleid angepasste Make-Up überzeugt.

Das Hochzeits-Make-up hat einen großen Anteil daran, dass die Braut an ihrem großen Tag eine zauberhafte Ausstrahlung besitzt und trägt meines Erachtens einen riesigen Teil dazu bei, sich wohl zu fühlen und den Tag in vollen Zügen genießen zu können.

Ich habe mich an Frisur und Make-up stark an mein Kleid orientiert. Da dieses sehr feminin und verspielt ist, wollte ich ein dezentes Make-up, dass aber das Kleid unterstreicht.

Als Inspiration habe ich hauptsächlich Pinterest genutzt und mir dort ein Moodboard erstellt. Was die Friseur angeht, wusste ich bereits im Vorfeld, dass ich offene bzw. halboffene Haare wollte. Das Make-up – so wie es auch im Alltag bevorzuge – eher dezent und unterstreichend.

Nachdem ich Theresia ein paar Bilder meiner Vorstellungen und meines Kleides habe zukommen lassen, war ich total gespannt, was sie dann beim Probeschminken daraus macht.

Nach einer kurzen Vorbesprechung, bei der ich der Stylistin auch nochmal alle Details wie bspw. den Schmuck zeigen konnte, ging es los. 

Denkt daran, ein weißes Oberteil beim Probeschminken anzuhaben, da sich das Make Up an genau dieser Farbe orientiert und es ein gewisses Zusammenspiel ergibt. 

Während des Stylings bekam ich einige Tipps mit auf dem Weg, die ich kurz vor der Hochzeit beachten und umsetzen sollte:

  • Keine neuen Beautyprodukte ausprobieren und nutzen
  • Die Haare einen Tag vor der Hochzeit (nicht erst am Tag der Hochzeit) waschen und für die Griffigkeit keine Spülung verwenden

Mein Make-Up war dezent und frisch – auf meinen hellen Hautton abgestimmt, die Lippen mit etwas peachy glossy betont. Ich fühlte mich nicht „verkleidet“ und dennoch besonders. Die Haare waren lässig und modern. Gewellt, seitlich eingedreht und mit zwei Spangen fixiert. Zusammenfassend - ein super frischer Look, in dem ich mich und das Kleid wiederfand.

 

Doch nicht nur der Look - auch bei Theresia selbst fühlte ich mich super wohl. Sie war eine riesige Unterstützung, stand mir für Rückfragen nach dem Probeschminken jeder Zeit zur Verfügung und hat sich super viel Zeit genommen.

Mit dem Resultat des Probeschminkens war ich super zufrieden – daraufhin befolgte ich Theresias Rat und schlief eine Nacht darüber um Ihr dann mein finales Feedback geben zu können. Es gab keine Veränderungswünsche. 

 

Tipps:

  • Lieber dem Kleidungsstück und der Frisur den Vortritt lassen. 
  • Das Hochzeits-Make-up sollte nicht zu offensichtlich ins Auge springen.
  • Haarschmuck und Accessoires entscheiden hier natürlich mit.

 

Hier könnt Ihr Theresia kennenlernen, anklicken, anfragen oder Euch einfach
nur auf Ihrer Webseite umschauen: www.theresia-pistel.com

Seid gespannt auf weitere Einträge um dann final den ganzen Look zu sehen!

 

 

Hier noch ein kleiner Bericht über mein Hochzeitsparfum - ich hoffe Ihr liebt Parfum genau so wie ich?!

Ich liebe den Gedanken, dass ein Parfum den Brautstrauß unterstreicht. Es gibt mittlerweile so viele Parfums die eine Hommage an den Hochzeitstag sind. Erst als ich mich tiefer mit dieser Materie beschäftigt habe, merkte ich wie viele Parfums es eigentlich speziell für Hochzeiten gibt. Meist wird auf eine blumig süße Note gesetzt, wie beispielsweise Elie Saab "In White" oder White Gardenia Petals" von Illuminum, wie es beispielsweise Kate Middleton an ihrer Hochzeit getragen haben soll. Aber auch einige Klassiker wie der Signature Duft von Chloé werden häufig als Parfum für den großen Tag genutzt. Bei diesem riesigen Angebot an Düften, sollte man sich mit seiner Wahl stets Zeit lassen. 

Neben des Brautstraußes kann man sich bei der Wahl natürlich auch von seinem Kleid, der Dekoration oder der Location inspirieren lassen. Das wichtigste ist, dass man sich mit dem Duft wohlfühlt. Daran habe auch ich mich orientiert. Da ich im Alltag frische und dezente Düfte bevorzuge, sollte das Hochzeitsparfum dem nicht ganz abweichen. Dennoch sollte es ein besonderer Duft werden, der mich immer an diesen Tag erinnern wird. Mein Wahl ist letztendlich auf den Duft "Peony & Blush Suede" von Jo Malone gefallen. In dem Aroma aus- Pfingstrose mit einem Hauch von Apfel, Jasmin, Rose, Matthiola umspielt von sinnlich weichem roséfarbenem Wildleder - fand ich mich und viele Akzente der Hochzeit direkt wieder.

Mehr lesen

Zurück